Mitglieder

Die letzten GKR-Wahlen fanden im Oktober 20013 statt. Unserem GKR gehören an (in alphabetischer Reihenfolge):

Susanne Brusch
Ulrike Eschenburg
Dr. Thomas Hardieck (Vorsitzender)
Fritz von Korff
Andre Lange
Christian Maasz
Erika Neumann
Julia Unterberg
Susanne Schulz
Gerda Weiermüller
Agnes Zschuppe

 

 

 

 

Gemeindekirchenrat

Der Gemeindekirchenrat (GKR) ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Seine Mitglieder werden (unabhängig vom Alter) als Älteste bezeichnet.

Zu seinen Aufgaben gehört nach der Grundordnung (GO) der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Art. 15 unter anderem:

  • das regelmäßige Zusammenkommen der Gemeinde und ihrer Gruppen im Gottesdienst und auf andere Weise zu ermöglichen und zu fördern,

  • missionarische, diakonische und ökumenische Arbeit zu fördern,

  • die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, insbesondere die Durchführung der christlichen Unterweisung zu gewährleisten,

  • Mitglieder der Kirchengemeinde für die ehrenamtliche Mitarbeit zu gewinnen,

  • MitarbeiterInnen anzustellen, die Dienstaufsicht wahrzunehmen und seiner Fürsorgepflicht ihnen gegenüber zu genügen,

  • die Kirchengemeinde in Rechtsangelegenheiten zu vertreten,

  • das Vermögen der Gemeinde zu verwalten, den Haushaltsplan zu beschließen, die Jahresrechnung abzunehmen und Entlastung zu erteilen sowie im Rahmen gesamtkirchlicher Regelungen über Kollekten und Spenden zu beschließen,

  • Gelder, Gebäude und Inventar für die Wahrnehmung der gemeindlichen Aufgaben bereitzustellen, das bauliche Erbe auch unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte zu bewahren und über die Nutzung gemeindlicher Räume zu entscheiden.

Die Mitglieder des GKR, Älteste genannt, werden alle sechs Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind alle zum Abendmahl zugelassenen Mitglieder der Kirchengemeinde, die mindestens 14 Jahre alt sind (aktives Wahlrecht). Wählbar sind alle Mitglieder der Kirchengemeinde, „die zum Abendmahl zugelassen sind, am Leben der Kirchengemeinde teilnehmen, sich zu Wort und Sakrament halten und bereit sind, über die innere und äußere Lage der Kirchengemeinde Kenntnis und Urteil zu gewinnen. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.“ (GO, Art. 19, Abs. 1)

Der GKR trifft sich z. Zt. einmal im Monat, in der Regel an einem Montagabend zu einer drei- bis vierstündigen Sitzung, sowie jeweils einmal jährlich zu einer eintägigen und einer zweitägigen Klausur.

Darüber hinaus wirken die GKR-Mitglieder im Wechsel im Gottesdienst mit, arbeiten in den Ausschüssen mit und sind in die Vor- und Nachbereitung vieler Veranstaltungen eingebunden.

 
co2freier Webspace bei prosite.de